30. April 2012

kleine Aufmerksamkeiten - und kleine Abschiede

Also ganz klein ist diese Geschenke-Deko zwar nicht, aber das macht nichts. Person No.1 hat sich eine Tischdekoration gewünscht... ihr Wunsch ist mir natürlich Befehl und mit einigem Schnickschnack und Liebe dann auch in die Tat umgesetzt. Somit haben wir gestern schon mal herrlich einen Geburtstag gefeiert (inklusive heutiges Verschlafen des Geburtstagskindes - nein ich war es nicht!)

der Teller ist von IKEA und eine super Grundlage für jedes Arrangement. Zusammen mit frisch gestochenem Moos (wie gut das es keinen Rasen in unserem Garten mehr gibt) und den Glasgefäßen für Teelichter ist so ein Geschenk in nu fertig. Und wie sich das für einen Scrapper gehört: ohne kleinen Geburtstagsbanner geht ja wohl garnichts!

unabhängig davon geht es heute weiter mit der zweiten Aufmerksamkeit: jedoch muss ich gestehen, sie ist genauso wichtig, auch wenn wesentlich kleiner - für Person No.2
ja denn ein wirklich lieber Mensch hat sich meine hausgemachte Erdbeermarmelade gewünscht... und auch diesen Wunsch erfülle ich von Herzen gerne  - es ist im Grund eine Abschiedsmarmelade was mir das Herz ein wenig schwer macht... 

aber interessanter für euch ist wohl - woher das Etikett ist:
Basis waren die tollen Kraft-Sticker von Avie-Art 
- bestempelt mit einem der genialen Klartext-Stempel, einmal in sepia gestempelt und einmal auf weiß & ausgestanzt & aufgeklebt damit der Kontrast stärker ist - Version 1 hat jedoch gewonnen...

.... so, ich werde mich jetzt wieder zur Arbeit begeben und die zweite Schicht anfangen... aber diesmal keine die mit Arbeiten zu tun hat sondern eine mit Anstoßen und Kuchenessen und ein bisschen in den Armen liegen und ein bisschen weinen und ein wenig Herzschmerz und viel Lachen und vielen vielen Erinnerungen und mit dem Gefühl viel erreicht zu haben... und viel zurück zu lassen... 


27. April 2012

one pic - one story

Irgendwie mache ich gerade mal wieder so gut wie keine Fotos. Ein Grund ist, das wir seit zwei Wochen schon kein warmes Wasser haben. Das alleine ist ja kein Drama, ich kann auch mit einer kalten Dusche leben - aber das Drumherum stresst mich mit Handwerkern und Verpflegung und Lärm und Dreck und und und... Baustellenfeeling halt

einmal warm Wasser bitte
wenn man seit Tagen jede freie Minute mal wieder im Staub gewütet hat, die Heizung spinnt und keiner den Fehler finden kann und ich nur fluchende Männer höre - dann hat sich Ozan aber wenigstens eine halbwegs warme Wanne  verdient. Wenn ich schon keine Lust mehr auf den Mist habe, dann will ich garnicht wissen wie es ihm geht - man nennt ihn auch Kellerkind. 
Hm, nicht schlecht bei der Frage: und mit dem bist du verheiratet? Mit einem Kellerkind meine liebe. Wie du siehst deinen mann abends? Echt? ich nicht, meiner ist wie gesagt metamorphorisch mit dem Keller verschmolzen! Aber solange ich ihn am Ende nicht aus den Wänden kratzen muss weil er sich mit eingespachtelt hat, ist alles gut.


25. April 2012

wie entsteht ein Layout

Viele haben mich gefragt wie ich denn meine Layouts mache - ja das ist irgendwie echt einfach denke ich immer, aber ich zeige es trotzdem gerne denn man selber macht sich ja nicht so die Gedanken darum! Damit es besonders einfach ging habe ich einfach das Material aus dem Mai-Kit geschnappt.

also lost geht es - hier ist mein Layout mit einer Schablonen-Dabber-Technik und wie immer: clean im Aufbau und daher sehr einfach nachzuscrappen denke ich:
zuerst nehme ich die Schablone und lege sie so auf das Layout
(HIER findet ihr zum Beispiel einen ganzen Haufen davon)
- bis hier ja nun nicht wirklich eine Kunst *lach*
dann wird mit dem Distress-Dabber getupft - nicht gestrichen sondern nur getupft!
Schablone abnehmen (einfach abwaschen und trocknen lassen)

- jetzt ist der Hintergrund schon mal fertig!
von dem EchoPark Stickerbogen habe ich mir die Zahlen gegönnt
- den leichte rechts platzieren
das Foto von mir ist ca.   5 x 6,5   cm
- das Foto sollte mit einem weißen Rand gemattet werden, 
ca. 1-1,5mm weißer Rand reichen raus
in dem Kit war auch Canvas dabei - wunderbar um ein Embelli zu machen - hier mal eine Alternative zu Glüber-Dots (ja auf die stehe ich immernoch wie irre) - einfach mit einem Kleberoller mehrfach über einen kleinen Pappkreis rollern
dann den Canvas-Streifen drehen und dabei auf den Kreis festdrücken
- die Klebekraft des Rollers ist lange nicht so stark wie die Glüber-Dots, aber es reicht wenn ihr nicht so viel daran rumfummelt
so sieht es fertig aufgedreht aus
in die Mitte noch ein Loch stechen und einen Brad zur Stabilisierung anbringen und auf das Layout kleben 
dann mit einem Lineal und einem Weiß-Stift Linien für das Jouranling ziehen
- sowohl unterhalb als auch oberhalb des Layouts

am Ende noch mit der Farbe von einem Mister ein wenig Farbe auf das Layout sprenkeln
- ich habe von Studie Calico Mister Huy`s white Calico genutzt






23. April 2012

Layout-Workshop

Kaum ist ein Workshop um, habe ich schon wieder so viel im Kopf gehabt das ich teilen wollte - also gibt es einen weiteren Workshop - diesmal gefüllt mit Layouts. Auch dieser Workshop war allerdings schon wieder sofort ausgebucht... unglaublich. Statt finden wird der Workshop im Eidelstedter Bürgerhaus am Samstag 12.Mai von 15-18:30 Uhr. Und die Truppe ist wieder der Kracher - ich freue mich bei jedem Workshop neben meinen treuen alten Hasen auch wahnsinnig über die immer bekannter werdende neue Gesichter und den einen oder anderen ganz unbekannten!
gemeinsam werden wir 4 Layout scrappen - es spielt dabei keine Rolle, ob Anfänger oder Profi. Wichtig sind erstmal die Grundlagen eines Layouts und wie ein Layout Schritt für Schritt entsteht. Dann bringe ich das Sehen näher, wie man einen Sketch so umarbeitet, dass er auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Bei den vier Basic-Sketchen werden zusätzlich verschiedene Materialien und Techniken ausprobieren - das reicht von low-budget bis hin zum neusten Trend.

Wer noch Lust hat, der kann mir gerne eine Mail unter detailverliebtheit@gmx.de schreiben, ich setzte euch dann gerne auf die Nachrückerliste. Es lohnt sich denn die eine oder andere von euch ist auf diesem Weg schon nachgerutscht und scheinbar gnadenlos infiziert.



21. April 2012

one pic - one story

Ich habe diese Woche so gut wie kein Foto gemacht - aber immerhin eines, das von den leckeren Kisten die prall gefüllt mit Erdbeeren waren und aus denen ich Marmelade gekocht habe...

Erdbeerkisten
diese Erdbeeren haben mich so angelacht, da habe ich gleich Lust bekomme frische Marmelade zu kochen - naja also wollen wir ehrlich sein: die Kisten haben mich angelacht!



19. April 2012

eine Ode an Cindy

Denn eine Ode hat sie dich verdient. Ein Loblied auf die Freundschaft, auf die Liebe die sie zu verschenken hat und das sie ein Herz so groß wie ein Medizinball hat. Wobei es ja kein Loblied sondern ein Lobmini ist...
die einfache Bindung ist mit dem breiten genialen Washitape noch ein wenig stabilisiert worden

noch mal zur Aufklärung: Cindy ist ursprünglich Fienes Kita-Erzieherin gewesen. Die beiden sind gleich ein Herz und eine Seele gewesen. Als Cindys Tochter zu besuch war und Fiene hörte das Cindy von ihr "Mama" genannt wurde, beschloss sie sofort: dann ist das jetzt Mama - die anderen Kinder aus der Kita haben dann auch mal versucht Cindy so zu nennen, sie wurden aber von Fiene in Grund und Boden geschrien das nur SIE das dürfte - dieses Kind...
der Kreis mit dieser Technik hier (klick) gedabbert 
(ihr müßt in dem Post bis unten rollen)
meine heiß geliebten Filzherzen dürfen natürlich nicht fehlen
sagte ich schon, das ich ein großer Technique-Tuesday-Fan bin?
da Cindy selbsteverständlich auch scrapinfiziert ist, sollte das Mini so aufgebaut sein, das sie es selber als Inspiration nachwerkeln kann
wieder eine Dabber-Filzherz-Kombi, zusätzlich ein Klartext-Stempel - der geht IMMER
wieder Technique-Tuesday...der geht auch immer
so schnell hat man mit wenig Material und wenigen einfachen Techniken ein kleines Mini gescrappt, für Anfänger sehr gut nachzu vollziehen und für mich immer wieder eine schöne Version für Geschenke


18. April 2012

ein Korb voller Bonbons

Einem ganz lieben Menschen haben wir zum 40sten etwas für die Küche geschenkt. Ja das hat sie sich gewünscht, etwas für die Küche! Es gab also einen Korb voller Dinge, die man für selbstgemachte Bonbons benötigt.
damit sie aber auch weiß wie alles funktioniert gab es dieses einfache Leporello als Anleitung dazu:
ihr könnt die Anlteitung HIER nachlesen wenn ihr auch dem Zuckerwahn verfallen seid!
der kreisförmige Klartext-Stempe ist einfach so stylish 
- ich weiß garnicht, wie ich vorher ohne den leben konnte

dann die Rückseite des Leporellos - das Papier aus eine alten Weihnachtsserie von October afternoon
die Zahlen sind von Scenic Route - für mich nach wie vor ein Klassiker der mit mir zusammen alt wird! den Scenic Stickern werde ich immer meine Treue halten
 die Fotos sind schon ein wenig älter... mit meiner neuen Kamera wäre das natürlich nieeee so unscharf und schief geworden *lach*  - nein das liegt nicht gaaaaarnicht daran, dass es damals schon zu dunkel war und ich heute keine Lust auf neue Fotos hatte...



17. April 2012

mein Tag

Mein Tag war bei dem schönen Wetter heute ganz gut - aber nein, das meine ich - so heißt das neue Kit im Mai von danipeuss.de.  Und völlig wieder erwarten habe ich auch dieses ruckizucki inhaliert - uahhh sind da leckere Sachen dabei. Neben allerlei Layouts ist bei dem Kit auch mal wieder eine Anleitung rausgesprungen.... dazu aber später, erstmal das Kit Vorgeschmack:
wie letzten Monat schon hat Dani jede Menge Patterned Paper in das Kit verstaut und auf unifarbenes Papier verzichtet - ich finde das natürlich spitze da ich eine ganze Reihe unifarbenen cardstock auf Halde besitze, mal davon abgesehen das ich es liebe auf gemustertem Papier als Hintergrund zu scrappen
 es sind diesmal auch wieder Printouts dabei - hach alleine bei der Inspiration kann ich schon x Layouts und etliche Minis in meinem Kopf zusammenbauen
der kleine Sneak muss vorab reichen...

13. April 2012

one pic - one story

uhhhh, die Woche ist schon wieder um und ich bin in meinem Zeitplan! Nach wie vor bin ich von Brittas Idee dieser kleinen Aktion total begeistert. Hier also mein Wochenbild und meine Geschichte dazu und weshalb ich mich wie bekloppt über Fußleisten freue:

Keller-Chaos
seit einer gefühlten Halben Ewigkeit - und einer echten richtigen Ewigkeit - ackern wir schon im Keller um aus dem Loch ein wenig Platz rauszuschlagen. Staub, Dreck, Beton, Leitungen, hundert Entscheidungen und Berge von Schutt... es hat kein Ende genommen.  Nicht mal alle Wände sind gespachtelt, aber mein Bereich ist schon fast fertig, sogar schon mit den schönsten Fliesen Hamburgs (Italien meine ich *lach*) - und dann werde ich mit den Fußleisten meiner Träume überrascht... das ist so umwerfend und ich freue mich so über meine 9m2 das ich es  kaum erwarten kann wieder alles einräumen zu können

11. April 2012

Scrapper-Jar 2012 / No.4

Ha - ich bin gut in der Zeit!!! Diesmal hatte ich aus meinem Scrapper-Jar den Zettel mit all den Resten, die so rumfliegen! Kein Problem, solche Layouts sind ja wirklich schnell gemacht. Also ein altes Papier geschnappt und ein altes Foto das einsam in meiner Fotoschublade dahinsiechte... dann noch Schnickschnack vom Tisch. Wirklich befreiend wenn man so ohne Sinn scrappt, ist mal ganz nett so zwischendurch und sehr entspannend.
die RubOns sind noch von dem Auszeit-Event und warten schon seit einem Jahr auf ihren Einsatz...
...Aufkleber und Zeugs habe ich so viel hier liegen, ich sollte unbedingt noch einen riesen Stapel Layouts machen, nur um die vielen Reste schmerzfrei zu verbrauchen... es wird aber bei meinem geringen Materialverbrauch irgendwie nieeee wirklich weniger befürchte ich

HIER können sich die Quereinsteiger auf diesem Blog die Zettelchen ausdrucken und HIER findet ihr meine anderen drei Werke des Jahres 2012


10. April 2012

Oster-Bilanz

Es war soooo viel los denn wir hatten mal wieder unglaublich viel Besuch. Aber ich will keinen davon gemisst haben denn ich habe es so genossen jeden einzelnen davon zu sehen. Den ganzen Tage zu Essen, zu schnattern, zu lachen und alle neuen Infos in mich aufzusaugen. Unser Geschirrspüler und der Herd sowie der Ofen müsste bei dem Arbeitspensum eigentlich einen Streiktag einlegen (oder eine Woche) - unsere Mägen übrigens auch!


Um zur Osterbilanz zu kommen: es mussten 2 Osterhasen zugunsten der Cake-Pops sterben. Die Milkaschokolade war aber auch lecker auf den Kuchenkugeln. Hier findet ihr mein Easy-lieblos-Rezept zum nachmachen für die Cake-Pops.

Deftig gab es natürlich meine geliebten Mini-Canes und für den Restplatz noch den Käsekuchen nach dem Rezept meiner Schwester. Dann ein wenig pseudofrisch-möchtegern-gesund wegen der Erdbeeren (die ganze Sahne vernachlässigen wir hier mal dezent) .


das Rezept kommt hier:
1. für die Hüllen:
300g Mehl 
3 Eier 
100g Zucker 
1 Packung Backpulver 
70ml Öl 
etwas Milch bis es kleksbar ist

2. für die Füllung: 
300 Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
300-400g klein geschnittene Erdbeeren

* den Teig für die Hüllen mischen und auf einem Blech in kleine Haufen verteilen -sie sollten nicht kleiner als 6cm Durchmesser sein... bei 160 grad backen und nach dem Abkühlen aufschneiden
* dann die zwischenzeitlich kalt gestellt steif geschlagene Sahne (samt Sahnesteif und Vanillezucker)  auf die Böden streichen
* reichlich Erdbeeren verteilen
* den Deckel ebenfalls mit Sahne bestreichen und drauf setzen
* gut kalt gestellt schmecken sie einen Tag später fast noch besser


6. April 2012

one pic - one Story

Wieder einen Tag zu spät, aber ich denke das schadet nichts denn wichtig ist ja nur, das man am Ball bleibt. Hier also mein alltägliches Foto mit einer kleinen Story:

Schokobärte
die ganze Woche hängt ihr mir in den Ohren das ich doch bitte endlich die gegossenen Schokobärte rausrücke... und dann habt ihr mich endlich rumgekommen: ihr zwei seid so wunderbar albern und verrückt - ihr freut euch unglaublich und lacht euch kringelig...  nur wegen so ein bisschen Schokolade - danke das ihr genauso einen Schaden habt wie ich meine Süßen!




wer übrigens auch dringend diese Bärte herstellen will, der kann diese obercoole Gießform bei Backfieber ergattern .... ahhh die Form ist echt zu genial!
 ich habe einfach in der Mikrowelle Schokolade geschmolzen und in die Plastikform gegossen... Stiele platziert und mit Keksen in der richtigen Höhe abgestützt. Warum Kekse? weil die da gerade in einer Schüssel griffbereit lagen
so - und nun muss ich neue Bärte herstellen weil mir alle weggefüttert wurden...

4. April 2012

Minibook-Workshop

Ich bin richtig in Schwung und hatte Lust wieder einen Workshop zu machen. Also habe ich das spontan gemacht. Naja spontan ist weit übertrieben denn weder die Ideen, noch das Material, noch den Raum schüttel ich mir aus der Hüft. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Meist jedenfalls. Bei mir zumindest. Und so habe ich eine herrliche Truppe zusammen die mir den Samstag Abend am 14.April hier in Hamburg unglaublich versüßen wird. Damit sich der deine oder andere schon mal Vorfreuden kann hier ein Sneak:


Wenn noch jemand Lust hat informiert zu werden wenn weiter Workshops statt finden, dann schreibt mir einfach eine Mail unter: detailverliebtheit@gmx.de. Ich setzte euch auch gerne auf die Nachrückerliste drauf, es kann  immer vorkommen das jemand kurzfristig verhindert ist. Für diesen Workshop hier sind aktuell alle Plätze vergeben.


3. April 2012

... es geht los...

... ahhh ist das cool, bald ist die erste Ausgabe für dieses Jahr käuflich zu erwerben. Hier könnt ihr die scrapperin! vorbestellen wenn ihr Lust habt sie druckfrisch auf euer Sofa geliefert zu bekommen.

2. April 2012

Scrapper-Jar 2012 / No.2 & No.3

Völlig verpennt habe ich, euch meine Scrapper-Jar-Layouts zu zeigen. Das von Februar und das von März! Meine Herrn bin ich vertüddelt, das Jahr rast aber auch. Für die Neulinge hier (denn es sind schon wieder so viele liebe Leser dazugekommen) eine kleine Aufklärung des Ganzen: im Dezember habe ich ein Scrapper-Jar gewerkelt und dieses arbeite ich jetzt jeden Monat ab... naja ich versuche es tapfer...

mein Los:

und hier mein Layout:
 das Banner ist von einer MME-Verpackung ausgeschnitten und mit 3-D Klebepads befestigt

dieses war der zweite Streich und der dritte folgt zugleich
 hier mein nächster Zettel:

verscrappt habe ich eine alte Hambley-Folie und jede Menge rumfliegender Schnickschnack
 - wie immer habe ich bei den Scrapper-Jar-Layouts aussortierte Papiere,
alte Fotos und sonstige Altlasten verbraten
der Notizstreifen mit der Fliege ist von Smash!
ich steh da dadrauf, besonders als Embellis für Layouts


heute mal mit Materialangaben:
PP: K&Company; Sassafras lass Starters; Tim Holtz Tape; RubOns Studio Calico, Scenic Route und American Crafts; Alpahs Authentique, American Crafts; Folien Hambley; Stanzform Kesi`Art; Notizzettel Smash, Knöpfe My Minds Eye

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...