27. Dezember 2015

Silhouette Mint

Wie immer gibt es hundert tolle Dinge auf dem Scrapmarkt die man unbedingt haben möchte. Ganz oben auf meiner "habenwill" Liste war das kleine Stempelproduktionsgerät "Mint" von Silhouette. Was soll ich sagen: ein wunderbares Teil, kostspielig und nichts für nebenbei, aber ein herrliches Accessoire wenn es um die Herstellung individueller Stempel geht. Der Clou des fertigen Stempels: sie können in mehreren Farben eingefärbt werden und dann immer wieder genutzt werden bis die gespeicherte Tinte verbraucht ist. Sehr cool.


Das Gerät selber ist klein, nimmt also zum Glück nicht viel Platz weg. Die Stempelrohlinge dazu gibt es verschiedenen Größen. Leider relativ teuer wie ich finde, aber im Vergleich zu einem individuellen Stempel aus dem Netz wiederum in Ordnung. 


Es wird natürlich mit der passenden Software geliefert, die ist einfach zu installieren und läuft sofort. Wie bei der Cameo (dem Schneideplotter von Silhouette) gibt es einige Designs schon dabei, andere können aus dem Download-Pool erworben werden. Mit im Starter-Set ist auch ein Gutschein damit man sich einen großen Schwung weitere Designs ohne Abo bzw. zusätzliche Kosten runterladen kann. Ziel ist es ein rein schwarzes Design zu erstellen. In meinem Fall ein Banner mit dem Schriftzug für eine "Klitzekleinigkeit". Wissentlich das ich mehrere Farben nutzen möchte habe ich noch 2 kleine Herzen eingefügt, sonst ist der Witz des Stempels ja garnicht wirklich ausgekostet.


Jetzt noch schnell die Größe des Stempelrohlings auswählen. Das Programm spiegelt das Design dann automatisch damit es später in gestempeltem Zustand wieder richtig herum ist. Sehr praktisch denn bei den teuren Rohlingen ist ein "Vergessen" des Spiegelns (und das würde definitiv früher oder später passieren) schon recht ärgerlich. In diesem Sinne: schön durchdacht, das gibt ein dickes Plus.


Den passenden Rohling nur noch die Maschine schieben - einen wirklich klitzekleinen Moment warten - fertig. Kaum zu glauben aber das geht super fix. Nur noch die dünne geprägte Stempelplatte aus der Verpackung lösen und auf den selbstklebenden Stempelträger kleben. 


Der fertige Stempel muss nur noch eingefärbt werden. Am besten eigenen sich dazu die mitgelieferten Farben. Für alle farbenfrohen Scrapper können etliche Farben noch nachgekauft werden. Ich komme mit den 4 mitgelieferten Farben erstmal bestens aus. Mischen geht übrigens auch, hab ich getestet und klappt super. Es gehen auch die Stempelfarbennachfüller von Stampin'Up, aber die Originalfarbe ist dickflüssiger und macht eine farbliche Trennung etwas einfacher.  


Die Farbe also vorsichtig auf die passende Stelle auftragen... gut einsacken lassen... dann die nächste Farbe. Ich habe diesen Vorgang einige Male wiederholt damit die Farbe dosierter  und gezielter einsacken kann (am besten noch weniger als bei meinem Beispiel). Auch das verhindert einen unliebsamen Farbverlauf benachbarter Strukturen, bzw. das Überlappen einer Farbe zu einer anderen. Bei sehr engen benachbarten und kleinen Strukturen empfehle ich einen Zahnstocher. Dieser kann mit getrennter Farbe noch gezielter positioniert werden. 


Nachdem die Farbe einige Minuten eingezogen ist muss der Stempel einige male abstempeln werden. Die überschüssige Farbe verbraucht sich solange, biss der Stempelabdruck dann sauber ist - tadaaaaa - da ist der individuelle Stempel im multikoloren Dress. Wunderbar, einfach wunderbar.


Ist die Farbe verbraucht oder zu lange nicht gestempelt worden, so kann man den Stempel natürlich wieder neu benetzen. Solange man dies nicht hektisch oder zu dick auftragend macht ist und bleibt alles gut. Ich bin begeistert, auch wenn Preis-Leistung happig ist, ein herrliches Scrapspielzeug das jedem Individualisten das Herz höher schlagen lässt.


13. Dezember 2015

Weihnachtswünsche & Co

Jedes Jahr mache ich ja einen Post mit Dingen die ich mir wünsche oder die ich mir erfüllt wurden und Sachen die ich verschenke. Für alle Neulinge auf meinem Blog - denn ich sehe freudig, die feste Leserschaft wächst stetig - dazu ein kurzes Wort: wir Erwachsenen in der Familie schenken uns nichts. Nada. Null. Das ist der größte Luxus den wir uns vorstellen können. Es ist bestimmt Geschmacksache und jeder soll es so machen wie er mag, aber wir genießen das sehr und freuen uns jedes Jahr wieder unglaublich über diese Entscheidung. Jeder darf sich aber den einen oder anderen Wunsch in der Zeit vor Weihnachten erfüllen um die Vorweihnachtszeit voll und ganz zu genießen.


Auf meiner Wunschliste steht noch eine der Klartext-Stempelplatten. Wie immer kann ich mich nicht entscheiden aber ich muss denn sonst ist Weihnachten wieder um. Ich habe so durchgehalten seit meinem 100-Dinge Buch nichts extra zu kaufen das ich jetzt erstmal ganz scharf nachdenken muss.


Verfallen bin ich allerdings ohne entscheiden zu müssen den Fancy-Pants-Produkten. Seit einigen Jahren haben sie leise heimlich mein Herz erobert und finden immer mehr Platz in meinem Scrapreich.
Da ich wirklich jedes Jahr wenig Weihnachtsprodukte kaufe lohnt es sich einmal ein Set pro Jahr frisch auf den Tisch zu bekommen. Das arbeite ich dann auch gut weg ohne das viel übrig bleibt. "Wish Seasons" ist also dieses Jahr mein winterlicher Begleiter:


Zu dem Papier-Set mit den DieCtus habe ich dann noch ein bisschen was dazu bestellt:
Die Buttons, Knöpfen und Karten sind farblich perfekt abgestimmt, sowas liebe ich.


Die Pufft-Buchstaben waren aber meine beste Entscheidung. Die Sticker sind einfach schon vom ihrer Beschaffenheit eine Freude, mal ganz zu schweige von der coolen Farbe.



Die farblich passenden Stempelkissen habe ich von Stampin'Up: Calypso und  Melonensorbet. Wer also genauso gerne stempelt wie ich, der wird um diese Farben nicht drumherum kommen.

Von Kulricke habe ich mir diese Schriftkreis-Stanze gegönnt, der ist das ganze Jahr über einsetzbar. Als Hamburg braucht mal einfach ein "moin moin", das steht ja außer Frage! Toll das es weitere kreative Köpfe mit deutschsprachigen Produkten gibt.



Jetzt geht es weiter mit unscrappigen Dingen und schönen Geschenkideen:
Ganz gross im Rennen sind bei uns diese Puzzle "die man nicht sieht". Da wird es als "Famliengeschenk" auf jeden Fall ein weiteres unter dem Weihnachtsbaum liegen! In der Zeit vorher puzzle ich mich schon mal mit den Kindern mit unserem aktuellen Puzzle warm, hören Musik und esse Kekse. Diese Art Puzzle sind der Kracher kann ich nur sagen und ein Muss für jeden, der Puzzle mag. Es ist eine Szene abgebildet, die nur Hinweise gibt was am Ende rauskommt, nicht aber das fertige Bild des Puzzles. Ob das bei 1000 Teilen Spass macht und lösbar ist? Ja und wie! Die Zeichnungen sind so detailliert und herrlich erdacht, es puzzelt sich irre schnell weg - und vor allem mit einem dicken Schmunzeln auf dem Gesicht.


Sehr empfehlenswert bei Platzmangel und für Ordnungsliebende ist auch eine Puzzlematte/Puzzlepad. Dadurch gibt es keine Sorgen mehr wenn Besuch kommt, gesaugt werden muss oder man eine längere Pause einlegen möchte. Ein Rollbarer Teppich an dem die Teile bappen bleiben. Bei solchen Anschaffungen kaufe ich gerne auch mal gebrauchte Artikel aus der Umgebung, vor allem wenn ich nicht weiss ob so etwas sinnvoll ist oder nicht. Mein Fazit: meine Matte hat gerade mal 1/3 gekostet und wir sind wirklich begeisterst wie gut es sich darauf puzzelt. Kauf hat sich gelohnt.


Für alle Brotfans kann ich noch dieses Buch hier empfehlen! Ich bin sowas von den Socken was für leckere Rezepte da drin stehen. Eine riesen Auswahl und viele Varianten, von hell bis dunkel üer pikant bis süss ist alles dabei.


Unser Favorit ist das milde Quarkbrot. Irgendwie eine Art Weißbrot (dabei nehme ich aber fein gemahlenen Dinkel statt Weizen) das aber so verrückt satt macht. Das Quarkbrot ist wahnsinnig lecker mit Marmelade, Honig oder einfach dick Butter. In Kombination mit fein geschnittenem Aufschnitt und Salat ein leckeres nahrhaftes Sandwich.

Weiter geht es mit einem Buch - bzw. einer Bücherreihe: Die Schule der magischen Tiere, viele von euch die Grundschulkinder haben werden es bestimmt schon kennen. Die unter euch die es nicht kennen: kaufen! Egal ob Junge oder Mädchen. Dieses Buch hat selber meine leseschwache Madame aktiviert. Zwar liest sie immer nur einen Absatz und ich den Rest der Doppelseite, aber das Buch ist so zauberhaft, da kann selbst sie mit ihren dickköpfigen 8 Jahren nichts stand halten. Jeder Satz zählt sage ich mir und halte sehr gerne selber die  200 Seiten durch. Am Ende hat sie dann doch bestimmt auch ihre 30 Seiten als Summe geschafft. Zum Glück gibt es mittlerweile 7 Bände! Bei einem Preis von 10€ für ein gebundenes Buch finde ich Preis-Leistung super.


Ein Wort: und zwar zu dem Thema Online-Bestellungen. Ich liebe die Auswahl die Online ist, das unkomplizierte und auch das es mitten in der Nacht erledigt werden kann - dennoch: alles was möglich ist kaufe ich in den Läden direkt. Anders können die Spielzeugläden und vor allem auch die Buchläden nicht erhalten bleiben. Ich für meinen Teil wäre sehr traurig wenn diese Läden, wie so vieles anderes, von der Bildfläche verschwindet. Daher mein Standpunkt: ich kaufe so gut es geht in den Läden. Und ganz besonders dann, wenn ich mich da beraten lasse! Und wer sich jetzt ertappt fühlt: sehr gut, ist nicht schlimm, kannste ändern.

Dann ein weitere toller Fund bei unserer Buchhandlung - Kalender zum abreißen für jeden Tag in 2016. Unsere Kinder stehen da total drauf, auch wenn mal einige Wochen vergessenerweise auf einmal nachgeholt werden. Letztes Jahr waren es die Kinder-Brockhaus-Kalender, die sind auch gut angekommen. Dieses Jahr sollte es dann aber mal was anderes sein:



Für schlaue Köpfe die gerne ne Runde mehr wissen wollen gibt es den Einstein für Quanten-Dilettanten. Tolles Gehirnfutter für plietsche Kinderköpfe, auch wenn die eine oder andere Seite schwere Themen behandelt, unterm Strich guter Stoff für Wissenshungrige und verständlich geschrieben. Der kleine Drache Kokosnuss ist eher etwas für den seichten Kopf. Ein bisschen Malen oder Rätseln, ein Witz oder ein schönes Kinderrezept, sowie einfache Sachthemen schmücken die Seiten - nicht jeder braucht intellektuell anspruchsvolle Lektüre und genau dafür ist der Tageskalender perfekt. Dem Stil entsprechend gibt es viel für das Auge mit all den schönen Kinderzeichnungen. Was für Kinder gut ist, kann ja für Erwachsene nicht schlecht sein! Daher landet auch dieser Kalender unter dem Baum. Mein guter Vorsatz für 2016 ist: das wir gemeinsam am Frühstückstisch den einen oder anderen Zettel davon tatsächlich lesen... ich werde euch auf dem Laufenden halten. Ich selber stehe ja total auf sowas - das spiegelt sich zwar leider nicht durch mein schlechtes Allgemeinwissen wieder, aber das kann ich dann ja 2016 ändern!


Noch einmal eine Schwenk in die Haushaultsabteilung bitte: diese Sternenschein von Krasilnikoff, die liebe ich. Die stehen ganz oben auf meiner Wunschliste. Vor allem der schöne Kaffebecher-To-Go mit Gummideckel. Das Hauptproblem ist nur, wenn ich so einen Kaffebecher habe, dann wollen die Kinder auch einen - dann müsste ich gleich drei davon kaufen und das muss ich erstmal sacken lassen. Daher nehme ich wohl eher die "Mug-Becher" für uns, dann könnte ich 4 nehmen, für jeden einen. Freunden von uns schenken wir nämlich genau das: jeder aus der Familie bekommt einen der schönen Becher für sich. So soll es ja auch sein: nur verschenken was man selber toll findet und gerne hätte!


Die Frühstücks-Brettchen in rot und hellblau habe ich ja schon… aber der Becher in dem grau ist der schönste. Und dann die Teller dazu???  Oh je, ich komme vom Regen in die Traufe, ich muss erstmal nachdenken was für uns am ehesten in Frage kommt an Farben. Davon abgesehen (und ihr könnt jetzt gerne lachen) bräuchte ich am allermeisten das schöne Geschirrtuch für meine wunderschöne Kaffeemaschine. Da wäre ein perfektes Plätzchen neben der Maschine für ein Geschirrtuch frei…

Für alle die einen wirklich tollen Kaffee verschenken möchte, dem empfehle ich Torrefaktum. Hier in Hamburg haben wir natürlich einige Kaffeeröstereien, aber in diese habe ich verliebt. Alleine die Namen der Kaffeeorten sind schon der Wahnsinn. "Lucky in the sky" - wer bitte möchte so nicht den Tag beginnen? Eine solche Kaffeekostbarkeit ist genau das richtige für die Feiertage. Für jeden ist das Richtige dabei, egal für den Handaufguss, Vollmaschinen, Siebträgermaschinen oder den kleinen Herdespressokochern.


Zum Schluss gibt es noch ein bisschen was für Herz und Seele. Die zauberhafte Claudia  hat eine ganz liebevolle kleine Kollektion von Notizheften, Kalendern und Wunschkarten hergestellt. Da bin ich natürlich schwach geworden und habe mich ein bisschen auf Vorrat eingedeckt.



Bei Interesse könnt ihr Claudia bestimmt eine Mail über ihren Blog schreiben und anfragen. Ich habe die Sachen vor einiger Zeit vor Ort gekauft und durfte seitdem den Einen oder Anderen damit als Geschenk beglücken. Mein Favorit sind die Wunschkarten, gerade richtig für das neue Jahr!




10. Dezember 2015

Herz-Layout

Lust auf ein schnelles Layout das absolut "low-budget" ist? Dann kann es los gehen mit folgendem Material - Achtung, es ist wirklich so wenig wie es dort steht!!!!

* 1 Bogen weisser Cardstock
* 1/2 Toilettenrolle + dicke Tusche oder Acrylfarbe
* 1 Büroklammer + Washirest
* Scrapwerk "Stempel DUO" + Stempelfarbe "Archival Ink - jet black & vermillion"



Alles ist gestempelt und gestanzt, es gibt kein gekauftes Embellishment.  Die 2 ist geschichtet und mit einem 3D-Sticker hinterlegt worden, mehr nicht.

Hier noch einmal mein Herzstempel: die halbe Toilettenrolle in Form gebracht. Bei meinem letzen Beitrag hatte ich damit schon einige Karten gezeigt. 


Mit dieser kleinen herzigen Inspiration wünsche ich euch eine schöne endende Arbeitswoche, ich zähle die Tage bis endlich Ferien sind!!!! 


6. Dezember 2015

Kartenflut & Gewinnerin des Kartenkits

Wie versprochen gibt es heute die Gewinnerin von meinem Karten-Kit. Mit Dabei im Kit ist ein hochwertiger Ausdruck der von mir extra für diesen Karten-Workshop erstellt wurde. Auch die süssen Mini-Bingokarten sind von mir erstellt und farblich perfekt auf die Schriftzüge abgestimmt. 


Heute hat mir Herr Random mal wieder bei der Verlosung geholfen, die Kinder sind noch viel zu Abgedreht vom Nikolaustag und den Aktivitäten vom heutigen 2.Advent.


Herzlichen Glückwunsch Nummer 4 - Frau Bergmolch
Bitte schick mir deine Adresse unter detailverliebtheit@gmx.de zu damit ich dir in der Woche den Umschlag zulassen kommen kann.

Damit ihr sehr was man damit alles so für Karten, Anhänger und Tütchen scrappen kann gibt es hier ein kleiner Einblick aus meiner Ausbeute. Einfach und unkompliziert kann Frau Bergmolch jetzt alles nach scrappen, inklusive der Schriftzüge und der Christmas-Bingo-Kärtchen.

Beginnen tue ich mit diesen wunderschönen ausgestanzten Rehen von Tim Holtz, die gehen in der Weihnachtszeit immer und immer und immer!


Dann einmal ein Farbwechsel ins Grüne: Anhänger gehen ja bekanntlich auch immer. Ich habe dazu die Kartenrohlinge aus dem Kit zerschnitten und mit einem wunderschönen Stampin'Up Stanzer den oberen Anteil gestanzt. Auch der Schriftzug ist von Stampin'Up.Die Anschaffung hat sich für mich gelohnt, auch wenn der Preis kein Schnäppchen war. Der rechte Anhänger ist mit einer der Christas-Bingo-Kärtchen versehen und mit ein paar kleine Stempeln und Halbperlen dekoriert, fertig. 


Mit einer einfachen Wellenschere von Rayher habe ich links einen kleinen grünen Zierrand geschnitten und hinter einen der Tags geklebt. Die Backensticker sind wie immer von Imme und machen in der Schichtung ne Menge her. Das kleine gestempelte Herz ist natürlich von der Scrapwerk-Stempelplatte

Um erstmal bei Grün zu bleiben hier noch zwei weitere Karten: simpler Aufbau ist nicht schwer, das kann jeder gut nachmachen, egal welches Material zur Verfügung steht.


Meine Lieblingskarte ist diese hier - mit Blumen geknüllt aus Butterbrotpapier. Nicht wirklich Weihnachtlich, aber irgendwie dann doch... egal wie, ich mag sie.


Mein letztes Beispiel in Grün ist ein kleiner Lavendeltütchen, echt dufte.
Auch eine Naht kann so ein simples Tütchen pimpen:


Dann schwenke ich mal in Rot um, auch hier reicht mir wenig Material und wenig Schnickschnack. Da die Karten zu 99% im Müll landen denke ich müssen Karten auch wirklich nicht all zu aufwändig gestaltet werden. 


Beide Schriftzüge sind Stempel von Rayher. Ja ich finde die sollte man nicht unterschätzen, da sind einige Schätze dabei. Mir solche Klassikern an Stempeln kann man fix Karten in Serie Produzieren. 


Auch das "Frohe Weihnachten" ist ein holzmontierter Stempel von Rayher. Diese Drei Stempel sind meine diesjährigen Favoriten, auch wenn der "Frohes Fest" von dem Banner auch eine nette quadratische Alternative ist - ich stehe mehr auf länglich geschrieben. 


Gleiches Schnittmuster aber in Rund - auch ne Möglichkeit. Eine Karte mit dem Sketch ist auch ein uralter Klassiker, der wird nie langweilig! Der Schriftzug ist mit 3D-Pads angeklebt, das bringt ein bisschen Schwung auf die Karte.




Auch von kleinen Geschenketüten kann man nie genug haben.
Die Mini-Bingo-Karte geht natürlich auch auf Anhängern, ist doch klar.


Ein schnuckeliges Embellishment sind Büroklammern an denen als Fähnchen ein Stück Washi umgeklappt wurde. Hier (klick) habe ich vor langer Zeit mal eine kleine Anleitung gespostet.


Auch Washi-Banner können weihnachtlich verarbeitet werden. Alles eine Frage der Einstellung und woran man so Spass hat.

Ganz zum Schluss kommt noch meine Low-Budget-Lieblingskarte... schnappt euch schnell eine halbe Toilettenrolle und knickt euch ein Herz! Nun noch Acrylfarbe oder dick angerührte Tusche und los kann es gehen:


Wieder ein bisschen Washi, ein Abstandspan und der kleine Herzstempel der Scrapwerkplatte... zack fertig ist der Extrahingucker der Karte. 


Ich wünsche euch eine schöne Woche und Freude falls ich euch mit den simplen Karten ein wenig anstecken könnte. Und dir Frau Bergmolch wünsche ich ganz viel Spass wenn dein Set eintrudelt! 


3. Dezember 2015

Weihnachtchtszeit

Unsere Zeit vor Weihnachten ist wie immer sehr gästeintensiv, kuchenreich, kekserfüllt und vor allem kuschelig. Zeit fürs Vorlesen, für Backen und für Wünsche. Zeit die eigentlich nicht da ist, aber dann zum Glück doch wieder! Die Deko ist dieses Jahr glitzergrün, dafür aber nur wenig, da ist schon mal Zeit eingespart worden und dafür ein Stück Kuchen mehr gegessen worden. Dieses Jahr ist alles knackig knapp aber trotzdem wunderbar: viel Familie und andere liebe Menschen teilen mit uns wieder die Tage bis Weihnachten und wir freuen uns über jeden einzelnen. Sie vermitteln Ruhe, Freundschaft, Freude und Glückseligkeit. Genau das heißt für mich eine glückliche Weihnachtszeit zu haben. 


Damit eine von euch anderen lieben Menschen einige Briefe schreiben kann verlose ich heute ein kleines Karten-Kit für 10 Karten oder Anhänger. Die fertigen Karten und Anhänger  poste ich, wenn ich am Wochenende die Gewinnerin verkünde. Die ist dann schon bestens ausgestattet um die Karten nachzuwerkeln.



Hinterlasst mir einfach einen Kommentar was IHR euch dieses Jahr wünscht und ihr hüpft in den Lostopf hinein. Alle Kommentare bis Freitag Nacht zählen.

Mein Hauptwunsch: eine neue Kaffeemaschine… dieser Wunsch wurde mir gerade rechtzeitig erfüllt… wir sehen das bei uns Erwachsenen nämlich nicht so eng. Außerdem kommt sie dafür jetzt so richtig zum Einsatz und darf auf Hochtouren laufen! Nach Weihnachten ist doch erstmal Flaute, das wäre doch schade um das gute Stück und die verpassten koffeinhaltigen Warmgetränke.


Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...