30. März 2017

Lesezeichen aus der Buttonpresse

Der Sohnemann bei uns liest wie ein Verrückter. Immer schon, und das hat sich auch zum Glück nicht geändert. Gerne werden auch mehrere Bücher parallel und zwischendurch gelesen. Klar braucht man dann auch verschiedene Lesezeichen. Da sind wir auf die Idee gekommen, meine großen Buttons zu nehmen und diese als Lesezeichen zu nutzen.

 

Für meine Buttonmaschine habe ich zum Glück verschiedene Aufsätze gekauft - bzw. zum Glück habe ich das Flexi-Modell gehabt und konnte dann nachträglich noch den Aufsatz für 59mm ergattern. Die Teller dazu werden dann einfach ausgetauscht - das ist ganz easy und geht fix. Die Buttons haben schon was besonderes mit all den verschiedenen Rückseiten die man einbauen könnte... da ist es fast schwer sich zu entscheiden. Selbstverständlich haben wir einmal Rückseiten getestet: Der Flaschenöffner ist ein geniales Geschenk und der Magnet einfach ein Klassiker. Dennoch haben wir gemeinsam beschlossen, am coolsten sind diese Clips: 


Die Papierkreise habe ich zuvor ausgestanzt und dann den Kindern zum Fraß vorgeworfen. Es wurde allerlei gemalt, gestempelt und geklebt - eine runde Drehen und Pressen und fertig sind die Lesezeichen. Die Kinder lieben sie, daher haben wir das bei den letzen beiden Geburtstagen gleich als Event eingebaut! Ein voller Erfolg. Dort waren übrigens die Magneten der Renner! Es war so ein Trubel, ich habe leider verpeilt alles zu fotografieren - Schande über mein Haupt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...