30. April 2016

Layout-Workshop @ Home



Immer wieder werde ich gefragt, ob ich nicht auch Online-Workshops machen kann. Das mache ich eigentlich nicht, weil ich viel lieber Live-Workshops gebe. Darum habe ich einen Mittelweg gesucht und dieses Layout-Basis-Kit für euch erstellt. Es gibt jetzt, in limitierter Auflage, also auch einen Workshop für all die, die nicht in Hamburg und Umgebung wohnen. Der Workshop ist NICHT online, sondern beinhaltet alle Anleitungen in einem hochwertigen Ausdruck für 10 Layouts. Warum ich online nicht so mag? Weil ich es immer schöner finde ohne Flimmermedien und mit echten Papier in der Hand über dem Scrapmaterial zur Ruhe zu kommen. Und sei es nur, dass man gemütlich auf dem Sofa erstmal alles durchblättert und durchliest und später dann mit dem Scrappen beginnt.


Das Kit beinhaltet meinen exklusiven Stempel (A7) und 6 exklusive Buttons (beides ist von mir Design worden) und ist die Basis für meine 10 Inspirationen. Ihr bekommt dieses abgestimmte Set aus Wabenstickern, Printouts und Schriftzügen inklusive der 10 Anleitungsseiten. Das einzige was ihr selber noch benötigt sind 10 weiße Cardstockbögen, 1 Stempelkissen und 1 Acrylblock. Mehr nicht! Wie ihr seht ist der Schwerpunkt nicht das Papier, denn das ist bei meinem Workshop so gar nicht wichtig. Zwar liegt ein kleines Stück (6x6") dabei für eines der Inspirationen, aber ihr könnt auch jeden Rest, den ihr lieben einsetzen möchtet, nutzen. 

Wenn ihr "mit mir zusammen" zuhause scrappen wollt - dann schreibt mir unter detailverliebtheit@gmx.de - ich verschicke die limitierten Sets (20€ inkl. Versand) solange der Vorrat reicht. 

14. April 2016

Kinder - Tiramusi

Nicht nur ich liebe Schokolade, nein auch die Kinder - wer hätte es gedacht! Seit Monaten schön wollte ich mir ein richtig echtes leckeres Tiramisu machen, stand aber immer vor dem Problem, dass die Kinder das dann nicht so wirklich essen. Nein Kinder ist falsch - der Sohnemann schon, der liebt mit seinen Kinderjahren skurriler weise Kaffee, aber Madame und Gatte nicht. Also doof mit 50% Ausfallrate. Dabei sind doch manche Probleme so einfach zu lösen, vor allem wenn einfach Kaffee gegen Kakao getauscht werden kann.


Gesagt - getan: und es war lecker. So lecker! Und das sage ich als Kaffeeliebhaber. Es war alles so schnell inhaliert, dabei war das schon eine stolze Portion. Der Test ist bestanden und das Tiramisu auf Platz 1 der aktuellen besten Nachtische gewandert. Sprich: nächstes Wochenende muss wieder eines her!

Rezept:
* 500g Mascapone, 2 Eier (wenn sie sehr klein sind dann 3) und 100g Zucker einige Minuten zu einer schönen luftigen Masse aufschlagen... das kann je nach Küchengerät 4-7 Minuten dauern
* Löffelbiskuit in dunkel angerührten Kakao (statt Kaffee) eintauschen, bis sie einen schönen Schwung aufgesogen haben, aber blos nicht zu süffig werden lassen
* eine Form nehmen und eine Schicht mit dem Löffelbiskuit auslegen, schön eng
* die Hälfte der Masse auftragen 
* wieder eine Schicht Löffelbiskuit auflegen
* die zweite Hälfte Masse verteilen und 4h, mit Frischhaltefolie abgedeckt, in den Kühlschrank stellen (wir haben nach 1h schon das erste Stück getestet, war auch schon super)
* vor dem servieren mit echtem Kakaopulver bestreuen

Guten Appetit!


6. April 2016

Seelen für die Seele

Seelen sind ein Brotgebäck aus einem einfachen Hefeteig - und sooooo lecker. Also richtig was für die Seele kann ich da nur sagen. Dazu dann noch ein frischer Brotaufstrich und der Tag kann belohnend abgeschlossen werden.


Damit ihr auch die Seelen backen könnt lege ich gleich mit dem Rezept los. Es ist bestechend einfach:

500g Dunkelmehl
360 ml lauwarmes Wasser
1 Preise Salz
1/2 Würfel frische Hefe

Alles verkneten, 1h gehen lassen und den mega klebrigen Teig auf 2 Streifen aufteilen und bei 200 Grad für 20 Minuten goldbraun backen lassen. 


Ihn der Zwischenzeit kann der schnelle Brotaufstrich vorbereitet werden. Am einfachsten sind Pasten die auf doppelrahmigem Frischkäse aufbauen. In den Frischkäse kann man so ziemlich alles reinmischen was einem schmeckt, von Nüssen bis Früchten über Gewürze wie Basilikum. Ich habe heute mal mein uraltes Glas mit eingelegten Tomaten geöffnet bevor es noch Beine bekommt und dazu ein paar schwarze Oliven spendiert:


Die gewünschten Zutaten also schön fein häckseln, das entfaltet den Geschmack und macht die Pasten wunderbar streichbar. Alles gut mit dem Frischkäse vermengen, mit ein bisschen Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und schon ist die selbstgemachte paste fertig.


Mit dem Aufstrich blos nicht geizen...


... und jetzt guten Appetit!

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...